Die dritten Klassen machen den Ernährungsführerschein

In 6 Doppelstunden lernen die Kinder ein leckeres Frühstück und kleine Gerichte für Mittag- oder Abendessen zuzubereiten.

Der aid-Ernährungsführerschein ist eine Initiative der Landfrauen.

Neben der Zubereitung gesunder Gerichte lernen die Kinder viel über ausgewogenes Essen und Trinken und üben, mit Lebensmitteln und verschiedenen Küchengeräten umzugehen. In einer schriftlichen und praktischen Abschlussprüfung zeigen die Schülerinnen und Schüler, was sie gelernt haben.

Los ging es in der ersten Stunde mit der Zubereitung eines gesunden Snacks, den "Brotgesichtern".